Bei den Winkelmessern handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein, der aktuell über rund 140 Mitglieder verfügt. Er versteht sich generell als Interessenvertretung der Motorradfahrer im Gebiet Rhein-Main. So ist der Club unter anderem Mitglied im Ortsclub des ADAC Hessen-Thüringen und auch Teil des Landessportbunds Hessen. Oberstes Ziel des Clubs ist dabei, neben dem Motorradfahren, auch die Erhöhung der Sicherheit der Motorradfahrer in Hessen. Darüber hinaus fördert der Club die Jugend.

Hauptaktivität ist aber vor allem das gemeinsame Motorradfahren der Clubmitglieder in kleinen und auch großen Gruppen. Dazu bietet die Lage in Frankfurt optimale Bedingungen. So laden etwa die Eifel und der Harz zu längeren Touren ein. Diese können dann auch gerne einmal mehrere Tage andauern. Daneben findet einmal in der Woche ein Stammtisch statt, bei dem sich die männlichen und auch weiblichen Clubmitglieder über ihr liebstes Hobby austauschen können. So geht es hier um Dinge wie die Pflege des Motorrads, neue Reifen für den Herbst oder auch die neusten und besten Rückenprotektoren.

Darüber hinaus bietet der Club auch ein Fahrertraining an. Damit will der Verein den Bikern die Chance geben, sicherer unterwegs zu sein und trotzdem die Fahrt mit dem eigenen Motorrad genießen zu können. Dabei richten sich Kurse sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene. Aufbaukurse etwa verlangen mehr Geschick und Erfahrung. Ergänzt werden diese Kurse durch Trainings auf der Straße, die etwa im Taunus stattfinden. Auch für Frauen gibt es mit dem sogenannten Ladies Day ein ganz eigenes Angebot.

Es gibt aber auch ein spezielles Angebot für Jugendliche. So wurden bereits im Jahr 2008 die Speedwobbler durch den Verein ins Leben gerufen. Ziel dieser Gruppe ist es, Kindern und Jugendlichen den richtigen Umgang mit dem Motorrad auf spielerische Art und Weise beizubringen. Dazu stellt der Verein eine Yamaha PW 80 zur Verfügung, das ein robustes Motorrad mit drei Gängen ist und sich ideal für Anfänger zum Training eignet.