Motorradclubs in Deutschland

Hierzulande gibt es einige Clubs, die sich den Motorrädern, dem Motorradfahren und allem, was dazugehört gewidmet haben. Darunter befinden sich auch die namhaften Gruppen Hells Angels und die Bandidos, die in einem rivalisierenden Verhältnis zueinander stehen. Es gibt neben diesen beiden zahlreiche Motorradclubs, die sich in Vereinen organisiert haben und verschiedenen Dingen nachgehen.

Festzuhalten bleibt allerdings die Tatsache, dass sie alle eines vereint, nämlich die Freude bzw. der Spaß am Motorrad(fahren). Hin und wieder gibt es Nachrichten, wonach einzelne Rockerbanden, wie sie häufig genannt werden, kriminellen Aktivitäten, wie Drogenhandel oder Prostitution, nachgehen. Nicht zuletzt deshalb stehen einige Motorradclubs unter Beobachtung oder wurden von den staatlichen Behörden verboten.

Alles in allem sei gesagt, dass überwiegend Männer sich in Motorradclubs zusammenfinden. Der Frauenanteil ist verschwindend gering. Neben den sich rivalisierenden Clubs gibt es eine Handvoll Vereine, die innerhalb eines bestimmten Netzwerkes gute Kontakte pflegen. Ebenso sei genannt, dass fast alle Großstädte in Deutschland Motorradclubs nachweisen, die im Vergleich zu den größeren und bekannteren Vereinen wie die Bandidos etwas kleiner sind.

Die Mitgliederzahlen entwickeln sich seit Jahren nach oben. Grund hierfür ist, dass sich Männer mittleren Alters in solchen Clubs gut aufgehoben fühlen. Nicht zuletzt deshalb entsteht ein Gruppenzusammenhalt. Der Verein nimmt in diesem Zusammenhang einen wichtigen Teil innerhalb des Alltags ein und ist somit von zentraler Bedeutung. Um sich näher damit zu befassen, sei die folgende Seite ans Herz gelegt.

Es bleibt festzuhalten, dass Motorradclubs eine Hierarchie vorzuweisen haben, in der der Präsident die Richtlinie bestimmt. Außerdem gibt es einen Stellvertreter, der für Ordnung innerhalb des Clubs sorgen soll. Darüber hinaus wird, wie in jedem Verein im juristischen Sinne, ein Schatzmeister und andere Positionen mit genau festgelegten Aufgabenbereichen auserkoren. Rockerclubs erkennt man nicht nur an ihren Symbolen, die eigens für den Verein designt und entwickelt wurden, sondern mitunter auch an ihren Motorrädern und auffälligen Kleidern.