Am 16 Oktober 1983 wurde der MC ZÜNDFUNKE HAMBURG gegründet. Er ging dabei aus einem Stammtisch von Motorrenthusiasten hervor sowie aus Mitgliedern der Motorradfreunde Hamm-Rothenburgsort. Daneben waren auch Personen aus dem Skyllas MC Hamburg und der 10. Legion Langenhorn beteiligt.

Die Gründungsmitglieder hießen Horst R., Eddy Cruse, Uwe, Harry K., sowie Harry P. und Claus. Die meisten der ursprünglichen Gründungsmitglieder sind dabei mittlerweile bereits verstorben. Als Emblem des Clubs wurde von den Gründungsvätern die Zündkerze gewählt, da sie das Motorrad ausgesprochen gut verkörpert. Bei dem Sticken des Emblems auf die Clubjacken kam es zu einem Fehler: anstatt der 1983 wurde die 1984 auf die Shirts gedruckt. Obwohl es sich hierbei um einen Fehler handelte wurde dieser in der Folge beibehalten, sodass noch heute die Jahreszahl 1984 auf den Jacken steht.

Zu Beginn fanden die regelmäßigen Treffen der Mitglieder noch abwechselnd zu Hause statt. Dies änderte sich erst ab den 90er Jahren. So wurde ein Stammtisch ins Leben gerufen, der immer freitags stattfand. Location war dabei die Euroshell Raststätte am Hammer Deich.

Im Jahre 1994 erfolgte dann die Umbenennung des Clubs in den Touring Club Zündfunke Hamburg. Die Mitgliedschaft in den Touring Clubs in Deutschland wurde dabei nach einem Probejahr im Jahr 1995 bestätigt. Die folgenden Jahre brachten für den Club sowohl positive als auch negative Ereignisse mit sich. Weiterhin wurden Clubtreffen zum Teil zu Hause und zum Teil in Kneipen und Gaststätten abgehalten. Daneben verließen einige Mitglieder den Club, es fanden sich aber auch neue Mitstreiter, die den Verein durch ihre Mitgliedschaft bereicherten.

Im Jahr 2004 wurde dann ein eigener Clubraum in Hamburg Billbrook angemietet. Dieser ist nach längeren Umbauarbeiten nun das offizielle Heim des Vereins. Er steht für die regelmäßigen Stammtische und auch für die vielen Parties zur Verfügung, die über das Jahr hinweg in dieser tollen Location stattfinden.